Mo

21

Nov

2016

Firma Schuller übergibt Spende

Produktionsleiter Bernd Stapf übergibt die 500 Euro Spende an KiTa „Villa Kunterbunt“.

 

Der Text des Liedes: „Wünsche schicken wir wie Sterne zum Himmel hoch in weite Ferne“, konnte eigentlich nicht besser passen, das die KiGa-Kinder der Gelben Gruppe zur Begrüßung von Bernd Stapf sangen und ihn damit willkommen hießen. Denn Bernd Stapf kam als Firmenvertreter der ortsansässigen Firma Schuller GmbH, um zum wiederholten Male eine Geldspende der Einrichtung des St. Johannesvereins Großwelzheim zu übergeben.

Die Gelbe Gruppe begrüßt den Gast mit dem Lied: Wünsche schicken wir wie Sterne ...
Die Gelbe Gruppe begrüßt den Gast mit dem Lied: Wünsche schicken wir wie Sterne ...

Mittlerweile bereits zum fünften Male wurde der Kindergarten „Villa Kunterbunt“ in

Großwelzheim mit einer Spende der Karlsteiner Firma Schuller / Johns Manville

Sales GmbH bedacht. 500 Euro überreichte der Produktionsleiter Bernd Stapf vom

Standort Karlstein in der Auwanne 23 der stellvertretenen Kindergartenleiterin Petra

Huth bei seinem Besuch am 21. Nov. 2016 in der „Villa Kunterbunt“. Schon seit Jahren unterstützt die Firma mit Hauptsitz in Wertheim soziale Institutionen und verschiedene Bildungseinrichtungen an ihren deutschen Standorten. In diesem Jahr erfreut sich der Großwelzheimer Kindergarten ganz besonders über diese großzügige Spende. Vom Firmenvertreter Bernd Stapf wurde betont, dass mit dieser Spende ein Beitrag zu der anerkennenswerten caritativen Arbeit der Einrichtung geleistet wird oder eventuell sogar ein spezielles Projekt finanziert werden kann.

 

Nun können sich die Erzieherinnen der Einrichtung überlegen, welche Wünsche mit dieser Spende erfüllt werden können und nicht nur als „Wünsche wie Sterne in den Himmel schicken“ müssen.

 

Stellvertretene KiGa-Leiterin Petra Huth und Peter Kobert vom Vorstand des Trägervereins bedankten sich im Namen der „Villa Kunterbunt“ beim Produktionsleiter Bernd Stapf recht herzlich für die großzügige Spende. Es sind auch schon verschiedene Vorstellungen über Neuanschaffungen im Gespräch, die aber noch im Team besprochen werden müssen, so Petra Huth. Mit allen guten Wünschen wurde der Gast von Kindern und dem KiGa-Team verabschiedet.