So

13

Nov

2016

St. Martinsfeier der Villa-Kinder in der Pfarrkirche

 

Bei ihrem Zug der Villa-Kinder zur Pfarrkirche St. Bonifatius regnete es noch stark, die

Kinder hatten deshalb ihre gebastelten Laternen in Plastikbeutel verpackt, im Gotteshaus angekommen, waren sie

deshalb froh, im Warmen und Trockenen den St. Martin Wortgottesdienst feiern zu

können.

 

 Wie erstmals im vergangenen Jahr, war auch in diesem Jahr der Gottesdienst zu St. Martin der KiTa „Villa Kunterbunt“ am Freitag, 11. ov. am Vormittag in der Großwelzheimer farrkirche, während der Martinsumzug der Pfarrei erst am darauf folgenden Sonntag, 13.11.2016 stattfand.

Nachdem alle Kindergarten- und Krippenkinder gemeinsam mit den Erzieherinnen in der Kirche versammelt waren, begann der Wortgottesdienst mit dem Lied: “Wir tragen unsere Laternen“, anschließend wurden sie von Pfarrer K. Sierpien begrüßt und willkommen geheißen. Der Ortspfarrer betonte, dass es ein schöner und guter Brauch sei, am Gedenktag des hl. Martin an sein Leben und Wirken zu erinnern und seinem Bespiel zu folgen, dem nächsten Gutes zu tun. Erfreut war er auch, dass trotz des schlechten Wetters, so viele Eltern, Großeltern und Angehörige der KiGa-Kinder zu dieser Feier gekommen waren.

 Bevor das im Mittelpunkt der St. Martinsfeier stehende Rollenspiel der Kinder begann, stimmte das Teammitglied Corina

Ortner-Heinrich mit einem besinnlichen Text auf den Gottesdienst ein.

Die Vorschulkinder stellten in einer

Klanggeschichte eindrucksvoll die Szene des Soldaten Martin dar, der dem frierenden und hungrigen Bettler geholfen hat. Das Rollenspiel endete damit, dass der Soldat Martin sein Schwert und seinen Helm ablegt, um fortan den Menschen nur Gutes zu tun und der Kirche dienen zu können und später sogar Bischof wird. Deshalb wird heute auch immer noch das St. Martinsfest gefeiert. Bei den anschließenden Fürbitten, vorgetragen von den Erzieherinnen, wurde jeweils eine Kerze angezündet und von einem Kind auf den Altar gestellt.

 Im Sinne des hl. Martin haben die Kinder gehandelt, als sie ihre Martinsgabe zum Altar brachten. In diesem Jahr unterstützen die Villa-Kinder die Kinderhilfsaktion „Leuchtende Kinderaugen e.V.“, Aschaffenburg. Diese Einrichtung sorgt seit 2009 dafür, dass mittlerweile über 3.000 bedürftige

Kinder und Jugendliche vom bayerischen Untermain ein Weihnachtsgeschenk und Geburtstagsgeschenk erhalten konnten. Von den Kindern selbst kam somit der stolze Betrag von 378,78 € zusammen; vom Träger wird diese Summe auf 400 € aufgestockt.

Das gemeinsame „Vater unser“ und der Segen von Pfarrer Sierpien bildeten den Abschluss der diesjährigen St. Martinsfeier.

Danach zogen die Kinder mit ihren Laternen durch die Kirche, während das Lied: „Kommt, wir wolln Laterne laufen“ gespielt wurde, und es schließlich wieder zurück zum Kindergarten ging.

Fotos dazu - bitte hier klicken