Pfarrfestgottesdienst vom Kindergarten gestaltet

Auch in diesem Jahr hat das KiGa-Personal mit den Kindern wieder den Pfarrfestgottesdienst am 21.06.2015 eindrucksvoll gestaltet. Statt auf dem Pfarrfestgelände im Freien, musste wegen des schlechten Wetters, diesmal der Gottesdienst in der Pfarrkirche abgehalten werden. Als Thema hatte sich das Vorbereitungsteam der Villa Kunterbunt „Weißt Du, was Glück ist?“ vorgenommen. Dazu wurde auch ein passendes Lied mit den KiGa-Kindern einstudiert und im Gottesdienst dann von der Kirchenband „Saitenwind“ begleitet: „Das Glück ist hier, das Glück ist da, es ist mit dir, es ist ganz nah. Mal ist es groß, mal ist es klein, mal einfach bloß der Sonnenschein.“ Der Text hätte nicht besser zu diesem Thema passen können.

Besonders beeindruckend war das Spiel der KiGa-Kinder zu diesem Thema, „Weißt Du, was Glück ist?“ Mit einfachen Beispielen und Symbolen hatten die Kinder mit ihren Erzieherinnen im Altarraum die zahlreichen Kirchenbesucher ihre Art von „Glück“ dargestellt. Die Fotos sollen einen kleinen Eindruck von diesem besonderen Pfarrfestgottesdienst vermitteln. (Bitte hier klicken!)


Mitgliederversammlung des St. Johannesverein e.V.

Personelle Veränderungen im Vorstand des Trägervereins

Das Vorstandteam (von links): Melanie Eisert (Schriftführerin), Simone Prell-Kaatz (2. Vorsitzende), Martin Rosenberger (1. Vorsitzender), Pfarrer Dr. Krzysztof Sierpien, Peter Kobert (Kassier)
Das Vorstandteam (von links): Melanie Eisert (Schriftführerin), Simone Prell-Kaatz (2. Vorsitzende), Martin Rosenberger (1. Vorsitzender), Pfarrer Dr. Krzysztof Sierpien, Peter Kobert (Kassier)

Bei den Vorstandswahlen am 11. Juni  2015 des St. Johannesverein Großwelzheim als Trägerverein für den Kindergarten „Villa Kunterbunt“ Karlstein wurden Martin Rosenberger im Amt des 1. Vorsitzenden und Peter Kobert als Kassier bestätigt. Jedoch mussten die Posten des Stellevertreters und das Amt des Schriftführers neu besetzt werden. So wurde Simone Prell-Kaatz als neue 2. Vorsitzende und Melanie Eisert zur neuen Schriftführerin für die nächsten 4 Jahre gewählt. Dies bisherige Vertreterin des Vorsitzenden, Heike Syha, bzw. die Schriftführerin Susanne Heßberger standen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Von Amts wegen gehört noch Pfarrer Dr. Krzysztof Sierpien zum Vorstand des Trägervereins.

Tanja Kraus, ab 01.09.2015 die neue KiGa-Leiterin
Tanja Kraus, ab 01.09.2015 die neue KiGa-Leiterin

Eine neue Personalie wurde von Vorstand Martin Rosenberger in der Versammlung bekannt gegeben. Es stellte die neue Leiterin des Kindergartens „Villa Kunterbunt“, Frau Tanja Kraus, aus Alzenau vor, die zum 01. Sept. d.J. ihr neues Amt antreten wird. Die jetzige Leiterin, Frau Doris Roth, wird wunschgemäß ab diesem Zeitpunkt ihre Leitungstätigkeiten beenden und sich nur noch ihrer pädagogischen Tätigkeiten widmen. Vorsitzender Martin Rosenberger bedankte sich bei Frau Roth für ihre bisherige geleistete Tätigkeit als KiGa-Leiterin. Sie hatte in einer schwierigen Zeit dieses Amt übernommen. Damals hatte Doris Roth auch schon betont, dass sie nur für eine Übergangszeit zur Verfügung stehen würde.

Mehr zur Person von Tanja Kraus - bitte hier klicken!)

Aus den Jahresberichten 2014 für den KiGa-Betrieb von Doris Roth, bzw. für die Krippe von Petra Huth, war zu entnehmen, dass in der Einrichtung mit 3 KiGa-Gruppen und 2 Krippengruppen mit insgesamt 101 Kinder betreut werden.

Die personelle Besetzung in den 3 Kindergartengruppen sah im letzten Kindergartenjahr folgendermaßen aus:

3 Erzieherinnen als Fachkräfte und Gruppenleitung

3 Kinderpflegerinnen als Ergänzungskräfte, die ist die Stammbesetzung.

Zusätzlich ergänzten noch 2 Kinderpflegerinnen und eine FSJ Praktikantin das Kindergartenteam.

1 Erzieherin und eine Studentin sind als geringfügig Beschäftigte für Zeiten der Vakanz bei uns eingestellt.

Die Krippengruppen waren 2014 mit 3 Erzieherinnen u. 3 Kinderpflegerinnen besetzt.

Zum Personal zählen noch 2 Küchenhilfen in Teilzeit für die Zubereitung und Ausgabe des Mittagessens. Im vergangenen Jahr wurden vom Küchenpersonal für die 5 Gruppen knapp 7.000 Essen  ausgegeben.  Für den technischen Betrieb der gesamten Einrichtung ist ein Hausmeister in Teilzeittätigkeit verantwortlich.

 

Die  pädagogische Arbeit im Kindergarten orientiert sich vor allem nach den Vorgaben des Bayer. Erziehungs- und Bildungsplans. In ihrem Jahresbericht 2014 ging Doris Roth auf folgende Schwerpunkte, bzw. Aktivitäten näher ein:

Religion und Werteorientierung

Sprachförderung

Soziale Erziehung

Musikalische Erziehung

Kreativ-künstlerische Erziehung

Bewegung und Sport

Gesundheits- und Umwelterziehung

Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung


Für den Krippenbereich war im Jahresbericht von Petra Huth zu vernehmen, dass wichtige Ziele der pädagogischen Arbeit sind: Die Erfüllung der psychischen Grundbedürfnisse, die körperliche Hygiene, der  Aufbau einer engen zwischenmenschlichen Beziehung, die Kinder auf ihrem ganz individuellen Entwicklungsstand abzuholen und sie  auf ihrem weiteren Weg zu unterstützen. Das  Bestreben ist es, die uns anvertrauten Kinder ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, damit sie sich zu starken, kommunikationsfähigen, aktiv lernenden und gesunden Kindern entwickeln können.

Förderschwerpunkte sind hier im sozialen Bereich, motorischen Bereich, kreativen Bereich, sprachlichen Bereich, musikalischen Bereich, religiösen Bereich, sowie häusliche Tätigkeiten, die Förderung der Sinne und das Wecken von Verständnis für Natur und Umwelt.


Nach den alljährlichen üblichen Berichten von Kassier Peter Kobert zu den Jahresabschlüsse bzw. der Haushaltspläne des Trägervereins und dem Zweckbetrieb Kindergarten war in diesem Jahr erstmals der neue Vorsitzende der Caritas Sozialstation St. Laurentius Kahl/Karlstein Manfred Bergmann in der Versammlung anwesend und berichtete aktuell über diese Einrichtung und ging dabei vor allem auf den Ablauf des vergangenen Geschäftsjahres 2014 ein. Der St. Johannesverein Großwelzheim als eines der 7 institutionellen Mitglieder der Sozialstation unterstützt derzeit mit einem jährlichen Betrag von 1.500 € auf Vereinsmitteln diese Einrichtung. Vorsitzender Manfred Bergmann warb insbesondere für mehr finanzielle Unterstützung durch die Mitglieder in den beiden Gemeinden Kahl und Karlstein. Das sind die drei kath. Pfarreien, die evangelische Kirchengemeinschaft von Karlstein/Kahl und die kirchlichen KiGa-Trägervereine.

 

Nach dem offiziellen Versammlungsteil wurde zum Abschluss ein Film vom Kindergartenfest aus Jahre 1973 vorgeführt. Diese historische Super-8-Aufnahme von Reinhold Bahlke hatte Peter Kobert digitalisiert, um dies mit der modernen Technik von Laptop und Beamer zeigen zu können.

Presseartikel im Main-Echo vom 20.01.2015

 „Wie im Himmel“ mit Gänsehaut

Konzert: Gruppe Sandkorn spielt zu ihrem 30-jährigen Bestehen im und für das Großwelzheimer Pfarrheim – Spenden für Renovierung

Karlstein-Großwelzheim: „Die müssen wir unbedingt nach Großwelzheim holen!“, sagte Martin Rosenberger vor eineinhalb Jahren zu seiner Frau, als sie ganz begeistert von einem Konzert mit der Gruppe Sandkorn aus Freigericht-Somborn kamen. Gesagt, getan, nun war es endlich so weit.

 

Im Jahr des 30-jährigen Bestehens gastierten 15 der 20 Mitglieder aus verschiedenen Orten des Main-KinzigKreises am späten Sonntagnachmittag im Pfarrheim Großwelzheim und präsentierten 90 Minuten lang ihr Programm „What a wonderful World“ mit Liedern, traumhaften Landschafts- und weiteren Fotos sowie passenden Texten.

Das Konzert, veranstaltet vom St.- Johannes-Verein, der Träger des Kindergartens Villa Kunterbunt ist und die Caritas-Sozialstation unterstützt, dient gleich zwei guten Zwecken. Zum einen, um Werbung für den Verein zu machen, den Rosenberger als „aussterbende Spezies“ bezeichnete, zum anderen, um Spenden zu sammeln für das 1987 erbaute Großwelzheimer Pfarrheim, bei dem dringende Renovierungsarbeiten anstehen. Bei freiem Eintritt dürften die Spendenkörbchen am Ende des mitreißenden Konzerts gut gefüllt gewesen sein.

Angefangen hat es bei der Gruppe Sandkorn mit der Idee, auf dem Katholikentag in München 1982 aufzutreten. Hieraus entwickelten sich regelmäßige Auftritte der Gruppe, die so sowohl Band als auch Chor ist.

In Großwelzheim traten zwei Gründungsmitglieder, viele „alte Hasen“ der ersten Stunde und einige „Youngsters“ auf. „Wir sind ein gut funktionierendes Mehrgenerationen-Projekt“ formuliert es die Band. Junge und jung gebliebene Menschen gestalten regelmäßig Programme, die sie bei Gottesdiensten, Hochzeiten und ähnlichen Veranstaltungen präsentieren und großen Erfolg damit haben.

Zum Ende hin rockiger

Das Programm zum 30. Geburtstag beinhaltet viele ruhige, melodische Stücke, die zum Ende hin poppiger und rockiger werden. Tatsächlich wunderschön ist es, wie Sandkorn „What a wonderful World“ interpretiert. Ruhige Balladen wie wie „You`ve got al Friend“ mit tollen Chorstimmen gehen Hand in Hand mit Cat Stevens` Hit „Father and Son“ oder der Musik aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“, die sich wie ein roter Faden durch viele Jahre Sandkorn-Programm zieht – dieses auf Schwedisch gesungene Stück mit der berührenden Solo-Sängerin ist so emotional und authentisch, dass man Gänsehaut bekommt beim Zuhören.

 

Oldies aus der Anfangszeit wie „California Dreaming“ erklingen ebenso wie rockigere Stücke, bei denen einer der starken Solosänger bei „No Way out“ ebenso im Mittelpunkt steht wie bei „Him“. Italo-Pop, Filmmusik aus „Zimlich beste Freunde“ oder „Only you“ – bei Sandkorn klingt alles persönlich und unverbraucht und ist zudem gut arrangiert für die Gruppe.

Das Großwelzheimer Publikum feierte seine Gäste aus Hessen nach dem letzten Stück ganz groß und wie es sich für einen Geburtstag gehört.

So der Presseartikel von Doris Huhn.

Weitere Fotos (aufgenommen von Peter Kobert) vom Konzert: hier klicken

Am Sonntag, 18. Januar 2015 gibt die Musikgruppe „Sandkorn“ ein Konzert im Pfarrheim „St. Bonifatius“ in Karlstein-Großwelzheim. Veranstalter ist der St. Johannesverein Großwelzheim e.V. der Trägerverein des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ in Karlstein. Anlass dazu ist das 30-jährige Bestehen der Musikgruppe Sandkorn.

Die 20 „Sandkörner“ stammen aus verschiedenen Orten des Main-Kinzig-Kreises und gestalten regelmäßig - neben eigenen Programmen - Gottesdienste, Hochzeiten und ähnliches. Der Name "Sandkorn" ist auch gleichzeitig Programm für die Gruppe. Sie will mit ihrer Musik Sand im Getriebe von Kirche und Gesellschaft sein.

Das Jubiläumsprogramm steht unter dem musikalischem Motto "What a Wonderful World" und wurde bereits am 09.Nov. 2014 in der Pfarrei xxx in Gelnhausen erstmals mit großem Publikumsinteresse aufgeführt. Inn diesem Programm verbindet die Gruppe weltliche Stücke und Spirituals, welche die Band zum Teil seit langer Zeit begleiten, darunter „You Are the Light”, „No Way Out“, „You‘ll Be In My Heart“, „Hymn“ , "California Dreaming", "Only You" und „We Are The World“. Chorstücke werden durch Solis und Instrumentalstücke ergänzt. Das Programm wird von Bildern und kurzen Zwischentexten umrahmt.

Das Konzert beginnt um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird eine freiwillige Spende erbeten. Der Erlös wird zu 100 % der Pfarrei für notwendige Renovierungsarbeiten am Pfarrheim St. Bonifatius Großwelzheim überlassen.

Weitere Informationen zu „Sandkorn“ gibt es im Internet unter www.sandkorn-musik.de.