Mo

03

Jul

2017

Tanja Kraus hat Qualifizierungsmaßnahme abgeschlossen

Tanja Kraus, unsere Leiterin der „Villa Kunterbunt“ Großwelzheim, hat bei einer

Abschlussveranstaltung am 30.06.2017 von Domkapitular Clemens Bieber das Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Leiterinnenqualifikation 2016/2017 überreicht bekommen. Als weitere Vertreter des Caritasverbandes der Diözese Würzburg e.V. – Fachbereich Kath. Kindertageseinrichtungen – waren mit dabei: Fachbereichsleiter Michael Deckert und Kursleiterin Petra Eitzenberger.

mehr lesen

Mo

06

Mär

2017

Corina Ortner-Heinrich jetzt pädagogische Fachkraft

Unsere Mitarbeiterin Corina Ortner-Heinrich hat mit der Übergabe des Zertifikats am 03. März 2017 den Titel „Pädagogische Fachkraft in Kindertageseinrichtungen“ erworben.

mehr lesen

Corina Ortner-Heinrich jetzt pädagogische Fachkraft

Unsere Mitarbeiterin Corina Ortner-Heinrich hat mit der Übergabe des Zertifikats am 03. März 2017 den Titel „Pädagogische Fachkraft in Kindertageseinrichtungen“ erworben.

 

Die bisherige Kinderpflegerin ist schon seit über 20 Jahren in unserer Villa Kunterbunt eine engagierte Mitarbeiterin. Sie hat in einer 15-monatigen Qualifizierungsphase beim Beruflichen Fortbildungszentrum (bfz) Aschaffenburg diese berufsbegleitende Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Diese Ausbildung gliederte sich in eine Theoriephase von 9 Monaten und in eine

Praxisphase von 6 Monaten. Das Projekt schloss mit einer dreiteiligen Prüfung und der begleiteten Praxisphase ab. Ihre Anleiterin in der Praxisphase war unsere ehemalige KiGa-Leiterin Doris Roth. Von der Leiterin des bfz Aschaffenburg, Sandra Vongries, erhielt Corina Ortner-Heinrich das Abschluss-Zertifikat am 03. März 2017 überreicht.

Träger und Leiterin der Einrichtung zeigten sich sehr erfreut über diese Zusatzqualifizierung von Frau Corina Ortner-Heinrich. Unsere Leiterin Tanja Kraus und Simone Prell-Kaatz als Trägervertreterin, gratulierten der Mitarbeiterin recht herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss, was auch eine Bereicherung für das Team der Villa bedeutet.

Angelika Böttger 5 Jahre in der Villa

Der  01. März 2017 war für unsere Erzieherin Angelika Böttger ein ganz besonderes Datum: denn vor 5 Jahren hat sie Ihren Dienst bei uns in der „Villa“  angetreten und seitdem viele Kinder kennengelernt und ein Stück auf deren Lebensweg begleitet.

Zu diesem kleinen Dienstjubiläum wurde der beliebten Mitarbeiterin von der 2. Vorsitzenden des Trägervereins Simone Prell-Kaatz ein Blumenstrauß überreicht.

Frau Böttger  durchwanderte in unserer Einrichtung schon verschiedene Gruppen und  ist seit längerem in der Kleckse – Gruppe der Kinderkrippe tätig.

KiGa-Leitung und Trägervereinverantwortliche hoffen, dass Frau Böttger der Villa noch lange erhalten bleibt und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.   

Christine Hanke seit 10 Jahre Küchenchefin

Birgit Wahlich (links) überreicht ihrer Küchenchefin Christine Hanke (rechts) zu ihrem kleinen Dienstjubiläum den Blumenstrauß
Birgit Wahlich (links) überreicht ihrer Küchenchefin Christine Hanke (rechts) zu ihrem kleinen Dienstjubiläum den Blumenstrauß

Am 01. Sept. 2016 war für die Küchenchefin der Villa „Kunterbunt“, Christine Hanke, ein ganz besonderes Datum. Sie ist seit 10 Jahren verantwortlich für alles was mit dem Essen in der Villa zu tun hat. Aus diesem Anlass wurde der beliebten Mitarbeiterin im Namen der KiGa-Leitung und der Kolleginnen zu diesem kleinen Dienstjubiläum ein Blumenstrauß überreicht. Die Küchenmitarbeiterin Birgit Wahlich überbrachte diese Glückwünsche und gratulierte ihrer Küchenchefin zu diesem Ereignis.

 

Christine Hanke ist als gelernte Kinderpflegerin seit Einführung der warmen Essensausgabe vor über 10 Jahren in der Villa für Einkauf, Zubereitung und Ausgabe der Speisen an die Kinder zuständig. Sie hat auch ständig die Essenkonzeption weiterentwickelt. Täglich werden zurzeit für durchschnittlich 35 Kinder Essen ausgegeben. Dass ihr Essenkonzept richtig ist, zeigt die bisher ansteigende  Zahl der Nutzer.

 

KiGa-Leitung und Trägervereinverantwortliche hoffen, dass ihre Küchenchefin Christine Hanke der Villa noch lange erhalten bleibt und wünscht der beliebten Mitarbeiterin für ihre Arbeit weiterhin alles Gute.

 

Edeltraud Bender geehrt

Der 18.01.2016 war für Edeltraud Bender ein besonderer Tag. Sie wurde in der Villa Kunterbunt mit einem Blumenstrauß empfangen. Das hatte natürlich einen Grund:

 

Die Kinderpflegerin Fr. Bender ist seit dem 01.01.1981 ununterbrochen in der KiGa-Einrichtung beschäftigt, also seit 35 Jahren. Deshalb gratulierten wir ganz herzlich zu diesem Dienstjubiläum.

KiGa-Leiterin Tanja Kraus und vom Trägerverein Simone Prell-Kaatz und Peter Kobert überbrachten der Mitarbeiterin im Namen vom Team und Verein Glückwünsche und wünschten ihr weiterhin viel Freunde bei ihrer Tätigkeit mit den Kindern in der Villa. Gleichzeitig bedankten sie sich auch bei der Mitarbeiterin für die langjährige Treue zur Einrichtung.

Corina Ortner-Heinrich 20 Jahre in der Villa

Die Kinderpflegerin Corina Ortner-Heinrich hat am 01. Sept. 2015 ein inoffizielles Dienstjubiläum erreicht. Sie ist nun seit 20 Jahren in unserem Kindergarten „Villa Kunterbunt“ beschäftigt. Kindergartenleitung und Trägerschaft haben der Mitarbeiterin nach Rückkehr aus dem Sommerurlaub am Montag, 14. Sept. 2015 dazu mit einem Blumenstrauß gratuliert und ihr für ihr bisheriges ununterbrochenes Engagement in unserer Einrichtung recht herzlich gedankt. Gleich zwei Leiterinnen haben ihre Kollegin Corina dazu beglückwünscht. Doris Roth als bisherige und Tanja Kraus als die erst ab 01. Sept. amtierende Leiterin waren die Gratulanten. Den Glückwünschen schloss sich auch für den Träger St. Johannesverein, Kassier Peter Kobert ganz herzlich an.

Team nimmt Abschied von Doris Roth als KiGa-Leiterin

Mit dem zu Ende gehenden KiGa-Jahr am 31. Aug. 2015 wird KiGa-Leiterin Doris Roth die Verantwortung der Villa in jüngere Hände legen. Das KiGa-Personal hat es sich nicht nehmen lassen, sich in gebührender Weise von ihrer Chefin zu verabschieden.

 

Begonnen hatte der Abschiedstag am 29. Juli 2015 mit einem Überraschungsfrühstück für Doris Roth. Die Kinder der Gruppe Rot und das gesamte Team empfingen die „Noch-Leiterin“ herzlich in der Aula zu einem reichlich gedeckten Frühstücksbuffet. Danach nahm die stellvertretende Leiterin der Einrichtung, Petra Huth, im Namen aller Kolleginnen nicht nur Abschied von ihrer Leiterin, sondern bedankte sich auch bei ihr recht herzlich für ihr engagiertes Wirken in der Einrichtung. In Form eines Gedichtes sagte Petra Huth:

 

Liebe Doris,

gestatte, dass an diesem Tage, auch ich ein paar Worte sage. Denn 38 Jahre sind es wert, dass man Dich gebührend ehrt. In den letzten Jahren, hast Du die Verantwortung getragen. Deshalb bekommst Du jetzt von mir, diese wunderschöne Kette hier. Sie ist zwar nicht aus Edelstein, auch nicht aus Gold und Elfenbein. Vielmehr hab ich so mit der Zeit, Dir 38 Perlen aufgereiht. Und jeder dieser Exemplare, steht für eines Deiner Kindergartenjahre. Doch Du erkennst bestimmt ganz schnell. Die Perlen hier nicht gleich hell. Da gibt es nämlich so manches Stück. Einige sind weiß und strahlen vor Glück. Und dies steht für ein Jahr, in dem Du glücklich warst. Die orangene Perle steht für, es war o.k. Dann aber ist danoch, so manche dunkle Perle noch. Und die zeugt darin von jenen Jahren, die sicher nicht die besten waren. Es hat ja wohl in Deinem Arbeitsleben, stets Licht und Schatten gegeben. Ziehst Du Dich dann mit diesem Stück, in die Rote-Gruppe zurück. So wird in Summe sich ergeben, es ist ein kunterbuntes Kindergartenleben. Und nun zum Schluss, ich sag es offen, will ich für Deine Zukunft hoffen. Dass Du mit vielen weißen Perlen Dir, verlängern kannst die Kette hier.

Zum Schluss wünschen wir Dir, dass die Arbeit mit den Kindern so wird, wie Du sie Dir vorgestellt hast.

Im Namen des Teams überreichte Petra Huth der sichtlich gerührten Doris Roth ein Geschenk in Form eines Gutscheines.

Nachdem sich auch die Kinder der Gruppe Rot mit dem Lied: „Ja, bei uns ist immer etwas los“ gesanglich verabschiedet hatten, überreichte jedes Kind ihrer Doris persönlich eine Rose als Geschenk.

 

Fotos dazu, bitte hier klicken!

Melanie Kremer-Viteritti ist nun staatlich geprüfte Erzieherin 

Melanie Kremer-Viteritti mit ihrem Abschlusszeugnis als staatl. gepr. Erzieherin
Melanie Kremer-Viteritti mit ihrem Abschlusszeugnis als staatl. gepr. Erzieherin

Am 27. Sept. 2014 war es soweit. Unsere Mitarbeiterin Melanie Kremer-Viteritti hat aus der Hand des Direktors der Fachakademie für Sozialpädagogik in Aschaffenburg ihr Abschlusszeugnis als staatlich geprüfte Erzieherin  erhalten. Sie selbst und natürlich auch das gesamte Team der Villa „Kunterbunt“ freuten sich mit ihr über den guten Abschluss ihrer Ausbildung. Das einjährige Berufspraktikum vor  der Prüfung leistete sie unter Obhut unserer KiGa-Leitung Doris Roth in unserem Kindergarten ab. Somit war es auch fast folgerichtig, dass die frisch gebackene Erzieherin auch gleich zum Sept. 2014 die Stelle als Gruppenleiterin der Gruppe Gelb in der Villa antreten konnte.

Melanie Kremer-Viteritti ist verheiratet, 32 Jahre alt und Mutter zweier Kinder und wohnt schon lange Jahre in unserer Gemeinde. Die Ausbildung als Kinderpflegerin erfolgte bereits in den Jahren 1997 bis 1999 und sie war in dieser Zeit in einem Kindergarten in Großostheim tätig. Im Jahre 2012 reifte bei ihr jedoch der Wunsch nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Daher entschied sie sich,  bei der Fachakademie für Sozialpädagogik als „Externe“ zu bewerben. Diese nimmt jährlich drei Bewerber-/innen nach einem Auswahlverfahren für die externe Ausbildung an und sie erhielt auch die Stelle. Die anspruchsvolle Ausbildung sah vor, dass die Bewerber im ersten Jahr die theoretischen Grundlagen selbstständig erarbeiteten und sich aneignen sollten.  Der zweite Schritt war die Zulassung zum Berufspraktikum, das sie  in Vollzeit in in unserem KiGa ableistete. In dieser Zeit wurde ihr Können in der Praxis beurteilt.  Diese zwei Jahre hat sie mit viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen erfolgreich absolviert.

Vor ihrem Berufspraktikum in der Villa Kunterbunt arbeitete Melanie Kremer-Viteritti im Nachbarkindergarten „Regenbogenland“. 

Alle Mitarbeiterinnen und auch die Vorstandschaft des Trägervereins gratulierten der neuen Erzieherin und wünschten ihr alles Gute und viel Freude bei der pädagogischen Arbeit unserer KiGa-Kinder.

Eva-Maria Wühr 20 Jahre in der Villa Kunterbunt

Erzieherin Eva-Maria Wühr
Erzieherin Eva-Maria Wühr

 

Die Erzieherin Eva-Maria Wühr konnte im April 2014 ein kleines Jubiläum feiern. Seit 20 Jahren ist sie mittlerweile in unserem Kindergarten „Villa Kunterbunt“ tätig. Es ist zwar kein offizielles Dienstjubiläum, aber dies war trotzdem Anlass ihr dazu herzlich zu gratulieren und alles Gute für ihre pädagogische Tätigkeit zu wünschen. Derzeit ist Eva-Maria Wühr in der Gruppe grün die Gruppenleiterin. Auch hat sie schon seit mehreren Jahren den Kindern im Kindergarten Englischunterricht erteilt. Kindergartenleiterin Doris Roth überbrachte der Mitarbeiterin die Glückwünsche des gesamten Teams und übereichte ihr als Anerkennung ein floristisch gestaltetes Windlicht.

 

 

Glückwünsche zum 50. für Hausmeister Roland Ehrenhart

Nicht nehmen ließen es sich die Kindergartenkinder ihrem „Hausmeister“ Roland Ehrenhart zu seinem 50. Geburtstag ein Ständchen zu singen und ihm gebührend zu gratulieren. Mit dem Lied „Wer will fleißigen Hausmeister sehn“ huldigten die Kinder ihrem Roland und setzten ihm traditionsgemäß die Geburtstagskrone auf. Auch das Kiga-team schloss sich gerne diesem Gratulationszeremoniell an und wünschte dem Kollegen alles Gute für die Zukunft. Roland Ehrenhart bedankte sich recht herzlich für diese außerordentliche Geburtstagsgratulation sowohl bei den Kindern als auch beim Personal.

Lied zum 50. Geburtstag unseres Hausmeister Roland Ehrenhart

 

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Kommt herein, kommt herein, der Roland macht die Sachen fein.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Klopf, klopf, klopf, klopf, klopf, klopf, den Nagel trifft er auf den Kopf.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Licht kaputt, Birne raus, Roland macht es hell im Haus.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Rasen mähn, Rasen mähn, der Roland mäht den Rasen schön.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Kehret fein kehret fein, der Hof der wird gleich sauber sein.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

Kommt herein, kommt herein, der Roland will gefeiert sein.

Wer will fleißigen Hausmeister sehn, der muss in die Villa gehn.

50 Jahr, 50 Jahr, ja das ist doch wunderbar.

Dienstjubiläum von Nicole Grebner

Auf dem Foto von links: Pfr. K. Sierpien, Jubilarin Nicole Grebner, KiGa-Leiterin D. Roth, Krippenleiterin P. Huth
Auf dem Foto von links: Pfr. K. Sierpien, Jubilarin Nicole Grebner, KiGa-Leiterin D. Roth, Krippenleiterin P. Huth

Die Kinderpflegerin Nicole Grebner hat zum 01.01.2014 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern können. Am Freitag, den 03.01.2014 konnten ihr zu Beginn des eintägigen Planungstages von Personal, Trägerschaft und Elternbeirates alle Anwesenden ihre Glückwünsche aussprechen. Im Namen der Einrichtung gratulierte die Kindergartenleiterin Doris Roth der Mitarbeiterin Nicole Grebner in ganz besonderer Weise, nämlich in Versform. Sie trug vor:

Liebe Nicole!

25 Jahre sind vergangen

seit du bei uns angefangen.

Die Schule hattest du geschafft

und so kamst du mit neuer Kraft

tratst deine erste Stelle an

bei uns, …… es hielt bis heute an.

Was passiert in all den Jahren

wie viele Kinder bei dir waren?

Hast mit ihnen gespielt, gesungen und gelacht

zugehört, getröstet und mit ihnen Spaß gemacht.

Und nun bist du bei den Klecksen, den bunten

hast dein Platz bei den Kleinen gefunden.

Auch sie lieben dich mit ihrem ganzen Wesen

als sei es noch nie anders gewesen.

Für die Eltern hast du stets ein offenes Ohr,

den Kollegen stehst du solidarisch vor.

Ich hoffe, die warst bei uns ohne Reue

und hältst uns auch weiterhin noch die Treue.

Drum wollen wir dich ehren heute

und dir machen eine kleine Freude.

Mit unserem Geschenk wollen wir DANKE sagen

und uns gemeinsam mit dir in die Zukunft wagen.

 

Die Jubiläumsurkunde überreichte für den Trägerverein Vorstandsmitglied Peter Kobert und sprach herzliche Glückwünsche im Namen des St. Johannesvereins aus.